WoGe e.V. -Wege ohne Gewalt

 Wege  ohne  Gewalt Göttingen

Presse

  • 02/2018 -WoGe e.V.: Stellungnahme zur Ratifizierung der Istanbul-Konvention

    WoGe e.V. begrüßt das u.a. von Deutschland in 2011 gezeichnete und 2017 ratifizierte Vorhaben der „Istanbul – Konvention“ im Europarat als ein rechtsverbindliches Bekenntnis zur „Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“. Dies ist ein notwendiger Schritt um die Gleichstellung der Geschlechter in den Verfassungen der 47 Unterzeichnerstaaten zu verankern und diskriminierende Vorschriften abzuschaffen. 
    Ganze Stellungnahme lesen.


  • 12/2017 -Pressestelle Landkreis Göttingen
    Statt Weihnachtskarten: Spende an den Verein WoGe e. V. Landrat Reuter lobt Arbeit bei drängendem Thema häusliche Gewalt
    Landrat Bernhard Reuter verzichtet in diesem Jahr auf den Versand von Weihnachtskarten zu Gunsten einer Spende in Höhe von 500 Euro an den Verein WoGe e. V. – Wege ohne Gewalt. Es sei Brauch, Grüße und gute Wünsche zu Weihnachten und zum Neuen Jahr an Partner zu schicken und sich für die gute Zusammenarbeit zu bedanken, erläutert Landrat Reuter.
    Ganzen Artikel lesen.


  • 10/2017 -Göttinger Tageblatt 
    10 Jahre WoGe e.V. / Gewaltspirale durchbrechen
    Sein zehnjähriges Bestehen feierte am Donnerstag der Göttinger Verein Woge, Wege ohne Gewalt. Woge bietet erfolgreich ein Verantwortungstraining für Täterpersonen familiärer Gewalt an. Prävention und ein Durchbrechen der Gewaltspirale sind Ziele der Arbeit des Vereins.
    Ganzen Artikel lesen. 
  • 09/2012 Göttinger Tageblatt
    Chance für Gewalttäter und Familien
    [Gerald Kräft]
    Die Göttinger Polizei gibt künftig nach Einsätzen bei häuslicher Gewalt Täterdaten
    an eine spezialisierte Beratungsstelle weiter. Ziel ist, eine möglichst schnelle
    Kontaktaufnahme zu ermöglichen. Gewalttäter sollen die Chance bekommen, ihre
    eingefahrenen Verhaltensmuster abzustreifen und Verantwortung zu übernehmen.

    Ganzen Artikel lesen
  • 09/2012 HNA
    Polizei gibt Täterdaten an Beratungsstelle weiter
    [Papenheim]
    Göttingen. Fast 900 Fälle häuslicher Gewalt zählt die Polizeiinspektion Göttingen jährlich. Die Beratung der Opfer – meist Frauen und ihre Kinder – durch den Frauen-Notruf ist ein eingespieltes Verfahren. Jetzt sollen auch die Täter gezielt angesprochen werden.
    Ganzen Artikel lesen
    • 11/2011 Einbecker Morgenpost
      Der Täter ruht sich auf dem Verhalten des Opfers aus
      Informationsveranstaltung zum Thema »Wege aus der häuslichen Gewalt« / Fallzahlen steigen an – in allen Gesellschaftsschichten Heute ist der internationale Gedenktag »Nein zu Gewalt an Frauen«
      Ganzen Artikel lesen
    • 02/2010 HNA
      Zunahme häuslicher Gewalt
      Verein Wege ohne Gewalt hilft Tätern, Problem zu lösen
      [Per Schröter]
      Prügeln ist keine Antwort

      GÖTTINGEN. Kennen Sie das Gefühl, dass Ihnen manchmal die Hand ausrutscht? Wissen Sie sich manchmal nicht mehr anders zu helfen, als laut zu werden, zu schubsen oder zuzuschlagen? Und denken Sie, Ihre Partnerin oder Ihr Partner müsste sich doch bloß ändern, dann wäre alles gut?
      Ganzen Artikel lesen
    • 09/2009 HNA
      Wege ohne Gewalt: Verein bittet Landkreis um Geld für seine Arbeit

      KREIS GÖTTINGEN. Die Zahl der Teilnehmer am Anti-Ge- walt-Training steigt, doch trotz der erfolgreichen Arbeit steht der Verein „Wege ohne Gewalt“ (Woge) vor einer un- gewissen Zukunft.
      Ganzen Artikel lesen
    • 03/2009 DBSH
      "Wege ohne Gewalt"

      Soziale Arbeit mit gewalttätigen Männern.
      Der Göttinger Verein Wege ohne Gewalt (WoGe) bietet seit 2007 Verantwortungstrainings an, um Männern den Ausstieg aus dem Gewaltkreislauf zu ermöglichen.
      Ganzen Artikel lesen


    • 04/2007 Göttinger Tageblatt



    • 03/2007 Northeimer Neueste Nachrichten 

     

     



     





    • 03/2007 Mündener Allgemeine